Inhaltverzeichnis

Drucken mit dem Moto Z

Motorola hat sein modulares System Moto Mods um ein weiteres Gadget erweitert: Den Polaroid Insta-Share Printer klickt man einfach an sein Moto Z. Direkt über den Touchsceen können dann die Drucke ausgewählt werden, neben Bilder aus der eigenen Galerie kann man auch solche beispielsweise aus Facebook und Instagram ausgeben. Gedruckt wird nach dem “ZINK” (Zero Ink)-Verfahren: Das Fotopapier ist mit verschiedenen Emulsionsschichten präpariert, die durch Hitze aktiviert werden und so das Bild enstehen lassen. Wann der Polaroid Insta-Share Printer in Europa auf den Markt kommt – oder was Gerät und Medien dann kosten – wurde noch nicht mitgeteilt.

Gewinnen mit HTC: Schicke Laptop-Taschen

Zur Feier der neuen HTC -Boliden U11 Life und U11+ hat uns HTC zwei ziemlich schicke Laptop-Taschen  zur Verlosung überlassen. Sie bieten mit ca 41 x 29 cm ziemlich viel Platz für einen fetten PC (mein 17-Zöller passt gerade nicht mehr rein), einen stabilen Schultergurt, diverse Fächer für Zubehör, Unterlagen und sogar ein Steckfach für ein Tablet. Kurze Traggriffe und eine leuchtend-frühlingsgünes Futter runden das Bild ab.

Haben wollen? Dann bitte bis zum 10.11.2017, 23:59 Uhr eine Mail an info@tech-sonar.de schicken.*

* Eure vollständigen Kontaktdaten brauchen wir dafür noch nicht, wir sollten Euch aber zuverlässig erreichen können, wenn ihr gewonnen hat – bekommen wir binnen 36 Stunden keine Versandadresse mitgeteilt, geht die Tasche an jemand anderen.  Das Gewinnspiel wendet sich an Leser mit Wohnsitz in Deutschland, die Gewinnentscheidung der Redaktion ist nicht anfechtbar. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Tech-Sonar dankt HTC für die Preise.

UPDATE: Die zwei Gewinner stehen fest: Sindy H. und Michael S., ihr habt Mails! Sobald Ihr uns Eure Lieferadresse mitteilt, gehen die Taschen baldmöglichst an Euch raus. Viel Spaß damit!

Neue Ausdauer-Smartphones mit Riesen-Display

Bei den aktuellen GS370-Modellen von Gigaset setzt vor allem das Panorama-Display Maßstäbe. Bei einer Gehäusegröße von 5,2‘‘ Displays wurde ein HD+ IPS Panorama-Display im 18:9 Super-Breitbild-Format mit einer Auflösung von 1.440 x 720 Pixeln verbaut. Die Hauptkamera der neuen GS370-Modelle besteht aus einem Dual-Kamera-Modul, das eine 13 Megapixel-Kamera mit zuverlässiger PDAF-Fokusfunktion, f/2.0-Blende und 5 Linsen-Objektiv sowie eine 8 Megapixel 120° Weitwinkel-Kamera kombiniert. Unterstützt wird dies vor allem durch den statischen Fokus der Weitwinkelkamera. Die Frontkamera löst in 5 (GS370), bzw. 8 Megapixel (GS370 plus) auf. Zudem sind hochauflösende Filmaufnahmen in 1080p-Auflösung bei 30 FPS möglich. Der Octa-Core-Prozessor mit 1,5 GHz stellt die flüssige Bedienung sicher. Zusammen mit 3 bzw. 4 (GS370 plus) Gigabyte RAM ist Multitasking und der Einsatz mehrerer Apps kein Problem. Schnelle Downloads und flüssiges Streaming wird mit 4G LTE der Kategorie 6 sichergestellt. Der 3.000 mAh Akku für wochenlanges Standby lädt die integrierter Fast-Charge-Technologie mit 5V/2A – dabei dauert eine vollständige Ladung ca. 2 Stunden. Ferner mit an Bord: USB 2.0 mit „On-The-Go-Technologie“. Diese erlaubt die direkte Anbindung von USB-Geräten wie Tastaturen oder Festplatten, inklusive deren Energieversorgung. Die GS370-Modelle verfügen über drei Karten-Slots. So lassen sich gleichzeitig zwei SIM-Karten und eine microSD-Speicherkarte mit bis zu 128GB Speicher nutzen. Unterstützt werden neben 4G LTE CAT6 noch Bluetooth 4.1 LE, WLAN mit 2,4 und 5 GHz, VoLTE und VoWiFi und einen ganzen Strauß weiterer Funkstandards. Ein Update auf Android 8 Oreo ist für Q2 2018 geplant. Rund 280 bzw 300 Euro.

Frische Luft

Gute Luft ist elementar. Wenn die Qualität der Raumluft nicht optimal, sendet Twinguard von Bosch eine Mitteilung aufs Smartphone und erinnert daran, zu Lüften. Zusätzlich fungiert der Sensor auch als Rauchwarnmelder und alarmiert bei drohender Brandgefahr. Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit und Luftreinheit werden kontinuierlich gemessen und qualitativ angezeigt. Zudem lassen sich die Benachrichtigungsintervalle, wenn die Grenzwerte für die optimale Raumluftqualität über- oder unterschritten wurden, individuell einstellen. Die eingesetzte Dual-Ray-Technologie dient dabei einer zuverlässigen Raucherkennung – Fehlalarme werden dadurch auf ein Minimum reduziert. Wird ein Alarm ausgelöst, wird dieser automatisch auf das Smartphone weitergeleitet. Optional können auch Freunde und Nachbarn im Ernstfall zusätzlich informiert werden.

Hands-on Crosscall Trekker-X3 Outdoor Android Smartphone

Hands-on Crosscall Trekker-X3

Kalender analog & modern: Bullet Journal

Wenn es um die Organisation des eigen (Kreativ) Lebens geht, bevorzugen viele Menschen eben doch die analoge Variante. Der New Yorker Designer Ryder Caroll erfand 2007 ein System, bei dem es vor allem darum geht, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Im Prinzip benötigt man dazu nur eine leere Kladde, aber von Leuchtturm 1917 gibt es nun eine Serie mit drei A5-Notizbüchern, die für dieses System bereits vorbereitet sind. Knapp 21 Euro, auch mit Bildprägung zu haben – auch ein tolles Geschenk für Weihnachten.

Retro-Kühlschrank für mehr Farbe in der Küche

So ein Kühlschrank ist technisch eher nicht ganz so komplex, und in die Tasche passt er auch nicht. Wenn er kaputt geht, ist der Tag aber mindestens ebenso gelaufen, wie wenn das Smartphone ins Klo fällt … Die neuen Kühl- und Gefrierkombinationen SL 210 und SL 250 von Schneider machen jedenfalls das, was sie sollen, und zwar dank Energieeffizienzklasse A++ mit extra-günstigen Verbrauchswerten. Das Modell SL 210 verfügt über ein Gesamtvolumen von 206 Litern und ein separates Gefrierteil (ca. 700 Euro), SL 250 mit 4****Gefrierabteil bietet ein Gesamtvolumen von 251 Litern und kostet knapp 900 Euro. Das beste aber ist in diesem Falle schon von Außen zu sehen: Das Retro-Design, das es in zwölf knalligen Farben gibt. Die Geräte sollen noch in diesem Jahr in die Elektro-Fachmärkte kommen.

Save My iPhone X

Wie bei jedem neuen iPhone gibt es im Netz auch beim iPhone X diverse Videos, Bilder und Berichte, die ihr neues Spielzeug praktisch gleich nach dem Kauf zerstört haben (ob absichtlich oder versehentlich wollen wir hier jetzt mal nicht diskutieren …). Klar ist jedenfalls: Wenn das iPhone X einen Schaden an der Glasrückseite oder am Display abbekommt, wird es ziemlich teuer: Einmal neues Display macht beispielsweise laut Liste satte 320 Euro. Insofern kann es ganz nützlich sein, das Gerät ein bisschen zu schützen, beispielsweise mit den Cases Vesta, iGlaze und Overture von Moshi. Die umhüllen selbst Lautstärke- und Ein/Aus-Tasten vollständig, der bruchsicheren Rahmen soll Stöße und Stürze deutlich abfedern. Das Modell  iGlaze unterstützt dabei sogar kabelloses Laden. Das Folio-Case Oveture bietet zusätzlich Karten- und Geldschein-Fächer. Die neue Familie von Schutzhüllen ist in diversen Farben über den Online-Shop bereits zu haben, die Preise liegen zwischen ca. 40 und ca. 45 Euro.

Kompaktes Superteleobjektiv für Micro-FourThirds

Mit dem Leica DG Elmarit 200mm / F2.8 / Power O.I.S. (400mm KB) präsentiert Panasonic sein erstes besonders kompaktes, lichtstarkes Superteleobjektiv mit Festbrennweite. Dank staub- und spritzwassergeschützter Konstruktion sowie der integrierte Bildstabilisator (Dual I.S.-kompatibel) eignet es sich auch als Outdoor-Begleiter. Das Teleobjektiv empfiehlt sich mit einer Brennweite von 400mm (KB), schnellem Autofokus und Leica-Abbildungsqualität besonders für Tier- oder Sportaufnahmen. Der mitgelieferte 1,4x Telekonverter erweitert die Brennweite auf 560mm (KB bei F4.0) und sorgt für mehr Flexibilität beim Einfangen weiter entfernter Motive. Die F2.8-Lichtstärke ermöglicht Aufnahmen von Motiven, die sich schnell bewegen, während der optische Bildstabilisator Power O.I.S Verwacklungen bei Aufnahmen aus freier Hand ausgleicht. Ausgestattet mit einem dreifachen Linearmotorsystem und einer Sensoransteuerung mit bis zu 240fps, bietet es einen schnellen und präzisen Kontrast-Autofokus für Foto- und Videoaufnahmen – auch bei 4K. Das neue Superteleobjektiv überzeugt besonders durch seine kompakte Konstruktion. Mit nicht einmal 18cm Länge bei einem Gewicht von weniger als 1,3kg eignet es sich auch gut für Aufnahmen aus der freien Hand. Das objektiv lässt sich auch mit dem 2,0x Telekonverter DMW-TC20 verwenden (optional erhältlich). Dieser erweitert die Brennweite auf 800mm (KB), um weit entfernte Objekte maximal heranzuholen. Für Dezember angekündigt, über den Preis wurde noch keine Aussage getroffen.

Es weihnachtet bei HTC

Wer sich jetzt schon rechtzeitig um seine Weihnachtsgeschenke kümmern will, sollte das ab sofort über Facebook mit dem HTC-Chatbot Chris Smith besprechen. Bis zum 6. Dezember nimmt der Geschenke-Listen für die Lieben entgegen. Dem Hauptgewinner winken am Ende des Gewinnspiels ein aus seiner Geschenkeliste zusammengestelltes Paket im Wert von bis zu 5.000 Euro, zusätzlich gibt es  je vier HTC U11 sowie HTC U11 life zu gewinnen.