Inhaltverzeichnis

App für die Großen Fragen

Zum neuen Jahr nimmt man sich ja so allerhand vor – etwa sich mehr auf sich selbst zu besinnen, und mal innezuhalten. Weil das in einer Welt, in der es immer ein neues Games zu spielen, eine neue Message zu beantworten und ein neues Event / einen neuen Kumpel zu adden gilt, gar nicht so einfach ist, hat der Deutsch- und Religionslehrer Sebastian Freisleder die “Großen Fragen” in eine kostenlose App für iOS-Geräte gepackt: In 20 Kategorien wie “Ich”, “Die Anderen”, “Glück” oder “Tod” werden 40 Fragen gestellt, die der Nutzer für sich selbst beantworten und als eine Art “Sinn-Tagebuch” abspeichern kann. Aber Achtung: Ganz twittergerecht sind nur 140 Zeichen erlaubt. Natürlich können die Antworten auch veröffentlicht und mit anderen Nutzern diskutiert werden. Für 2,69 Euro kann man als In-App-Kauf die Vollversion von „Big Questions? Short Answers!“ freischalten, die dann 400 Fragen enthält.

Comments are closed.