Inhaltverzeichnis

Gaming-Router – um 77 Prozent reduzierten Ping-Zeiten

In Zusammenarbeit realisierten Linksys und Rivet Networks die Integration der Killer Prioritization Engine (KPE), um Online-Spielern den einzigen Router zur Verfügung zu stellen, der für High-Speed-Gaming-Anwendungen mit Killer-fähigen Gaming-PCs optimiert ist. Die KPE optimiert den Datenverkehr zur Reduzierung der Latenzzeiten und Verzögerungen und sorgt dafür, dass Spiele-, Audio- und Videoanwendungen auf Killer-fähigen PCs schnell und reibungslos laufen, während gleichzeitig der sonstige Online-Datenverkehr in der Home-Umgebung so gemanagt wird, dass andere Geräte und Aktivitäten nicht beeinträchtigt werden. Der WRT32X basiert auf Hardware-DNA der Enterprise-Klasse aus der WRT-Router-Produktlinie: Im Detail wurden Dual-Core ARM CPU mit 1,8 GHz, 802.11ac Wave 2 Dual-Band 3×3 Funkmodul, 256 MB Flash und 512 MB DDR3-Speicher sowie 5-Port SOHO Gigabit Ethernet-Switch mit TCAM verbaut. Bei der Software nutzt der Kern-Firmware-Level die neueste stabile Linux-Kernel-Version für eine optimierte, kompakte Codebasis mit besonderer Berücksichtigung kurzer Latenzzeiten. Die entscheidende Komponente ist die Integration der Killer Prioritization Engine (KPE), um zu ermitteln, welche mit Killer Networking-Hardware ausgestatteten Geräte an den Router angeschlossen sind. Diese Hardware ist in Gaming- und Hochleistungs-PCs und entsprechenden Motherboards von Herstellern wie Dell (Alienware- und XPS-Modelle), Gigabyte, MSI oder Razer sowie Acer, Lenovo und anderen zu finden. Wenn das Netzwerk durch andere Nutzer stark in Anspruch genommen wird, kann der WRT32X den Spielablauf weiterhin schnell und reibungslos gestalten, da er den Killer-Datenverkehr für Spiele vor dem sonstigen Datenverkehr im Home-Netzwerk bevorzugt.  Da die Prioritäten im Netzwerk auf den Killer-fähigen PCs vollständig konfigurierbar sind, kann die KPE im WRT32X diese Prioritäten berücksichtigen. Wenn ein Nutzer also das Killer Control Center so konfiguriert, dass Streaming-Videos höchste Priorität erhalten sollen, behandelt der WRT32X diese Datenpakete absolut vorrangig. Ab Oktober rund 330 Euro.

Comments are closed.