Inhaltverzeichnis

Personal Cloud – Kontrolle über digitalen Content

Fotos, Videos und Dateien, die sich auf Smartphones, Computern, USB-Speichergeräten gespeichert oder Web-Storage und auf Social-Media-Konten befinden, lassen sich an einem zentralen Ort ablegen bzw. und über eine Smartphone App teilen und abrufen. Mit der persönliche Cloud-Storage-Lösung My Cloud von Western Digital übernehmen Anwender die Kontrolle über ihren digitalen Content. Eine Internetverbindung vorausgesetzt. Nötig werden solche Lösungen, da auch der ganz private Datenberg rapide wächst: Anwender speichern ihre Daten im Durchschnitt auf 14 verschiedenen Geräten, 2017 wuchs in den USA die Datenmenge pro Haushalt auf ungefähr 4,5 TB an – bei ganz normalen Anwendern. Angesichts der steigenden Popularität von kapazitätsintensiven Anwendungen wie Virtual Reality, 4K, 8K und 360-Grad-Videos, ist eine weitere Zunahme der Datenmenge zu erwarten. Konfiguriert wird die My-Cloud-Home-Lösung so, dass der Content vom Smartphone und Computer automatisch und fortlaufend in die persönliche Cloud kopiert wird. Dateien von USB-Speichermedien, externen Festplatten und Speicherkarten (über einen USB-Adapter) werden schnell über ihren jeweiligen USB-Anschluss importiert. Darüber hinaus verbinden sich Nutzer mit ihren Social-Media-Plattformen und bevorzugten Cloud-Diensten wie Dropbox, Box, Google Drive und Facebook und transferieren ihren Content zur My Cloud Home. Sollte mehr Speicher für die digitale Bibliothek benötigt werden, gibt es eine persönliche Dual-Drive-Cloud-Option. Die My Cloud Home Duo bietet alle Features der My Cloud Home inklusive einer Dual-Drive-Konfiguration mit Spiegelungsmodus (RAID 1), um Content automatisch auf eine zweite Festplatte zu duplizieren, was die Sicherheit der Daten erhöht. Die Ausstattung und Version liegt der Preis zwischen rund 180 Euro für 2 TByte und 370 Euro für 8 TByte. Das RAID-1-fähige Duo-Modell kostet ca. 780 Euro für 16 TByte.

Comments are closed.