Inhaltverzeichnis

Lebensrettung aus der Hosentasche

Fast jeder kennt jemanden, der einen Herzinfarkt erlitten hat. An Herz- und Kreislaufkrankheiten sterben immer noch mehr Menschen als selbst an Krebs, 17 Millionen jährlich auf der Welt am so genannten “Plötzlichen Herztod”. Hier könnte geholfen werden, wenn es nur mehr Defibrillatoren gäbe, und Menschen, die bereit sind, sie zu nutzen. PocketDefi sucht ab Anfang Oktober deshalb auf Indigogo nach Investoren: Das Unternehmen will den ersten “persönlichen Defibrillator” auf den Markt bringen. Der kommt natürlich mit Smartphone App, und soll dank Sprachanweisungen und Kurz-Diagnose auch für Laien gefahrlos anwendbar sein. Die österreichischen Gründer wollen den PocketDefi als Medizingerät zertifizieren lassen, und empfehlen vor allem Notfallhelfern, sich eines der Teile zuzulegen. PocketDefi soll aber so günstig werden, dass  sich jedermann ein Exemplar leisten kann.

1 comment to Lebensrettung aus der Hosentasche