Inhaltverzeichnis

Robust unterwegs mit dem Trekker-X3

Wenn man öfter privat oder beruflich draußen unterwegs ist, darf man oft Angst um sein Smartphone haben, denn Feuchtigkeit, Staub und  Stöße bekommen den wenigsten gut. Dem Trekker-X3 von Crosscall macht all das dank Gorilla-Glas 4, Gummi-Bumpern und IP67-Schutzklasse verhältnismäßig wenig aus. Die 16-Megapixel Rückenkamera sollen besonders für schnelle Bewegungen optimiert sein und auch Zeitlupen-Videos ermöglichen,vorne sorgen 8 Megapixel für schicke Selfies am Gipfelkreuz. Der Fünfzöller bietet zudem zusätzliche zu den üblichen noch eine Reihe zusätzlicher Sensoren für Outdoor-Freaks wie etwa Barometer, Thermometer, Hygrometer und Höhenmesser. Diese können in der hauseigenen App  übersichtlich dargestellt und interpretiert werden. Der 3.500 mAh-Akku soll für bis zu 20 Tage Stand-by und 31 Stunden Gesprächszeit sorgen, dank Schnelllade-Technologie kann man ihn binnen 60 Minuten wieder auf 75% aufladen. Sogar kabelloses Laden ist schon möglich, dazu  schließt man einfach das beiliegende USB-C-Kabel an der Verpackung an und nutzt diese als Lade-Pad. Schade: Der Trekker-X3 läuft noch unter dem veralteten Android Marshmellow 6.1 Ca. 530 Euro

Comments are closed.