Inhaltverzeichnis

Power bringt der Solar-Tower

Wenn für die private Photovoltaik-Anlage auf dem Dach nicht genügend Platz vorhanden ist, verspricht Solar-Tower Abhilfe. Zudem können bereits bestehende Anlage so relativ einfach erweitert werden. Entwickelt wurde er von HKW-Solar-Energiesysteme aus Höxter. Der Solar-Tower ist wenige Meter hoch, passt in jeden Garten und bietet somit auf kleiner Fläche genügend Raum, um Solarenergie zu gewinnen und einzuspeisen. Das NQ-R256A (256 Wp) ist ein monokristallines PV-Modul in ansprechendem Design und mit einer herausragenden Effizienz von 19,8 Prozent. In der kompakten Größe von 1318 x 980 x 46 Millimeter bietet die Back-Contact-Technologie im Vergleich zu herkömmlichen Solarzellen mehr Ertrag bei geringerer Fläche. Bei herkömmlichen Solarzellen befinden sich die elektrischen Kontakte auf der Vorderseite, sodass es dort zu einer Abschattung durch die Metallbahnen kommt und ein Teil des eintreffenden Sonnenlichts ungenutzt bleibt. Bei der Back-Contact-Technologie von Sharp werden sie auf die Rückseite verlegt und die Reflexionsverluste maßgeblich reduziert. Bis zu fünf Kilowatt Leistung liefert der größte der insgesamt drei verschiedenen Solar-Tower von HKW Solar-Energiesysteme. Bei einem acht Meter hohen Mast erbringen 20 NQR256A-Module von Sharp eine Leistung von je 250 Watt, insgesamt also fünf Kilowatt. Der Solar-Tower ist optional bei gleicher Höhe mit 16 Modulen oder mit einer Höhe von sechs Metern und zwölf Modulen erhältlich.

Comments are closed.