Inhaltverzeichnis

Die spinnen, die Finnen

… oder eher doch nicht? Die Crowdfunding-Aktion, die das finnische Start-up Platronics eben auf Indiegogo am laufen hat, könnte jedenfalls den Arbeitsplatz von Architekten für immer verändern: Der Ark soll es nämlich ermöglichen, direkt aus CAD-Daten Architekturmodelle zu drucken, quasi so einfach wie wenn man einen Plan ausgibt. Der Drucker arbeitete mit speziellen, umweltfreundliche kompostierbaren [...]

Einfacher 3D-Drucken

Wer mit einem 3D-Drucker arbeitet, weiß das: Bevor der Druck endlich losgeht, vergeht schon einige Zeit: Druckplatte austarieren, vorheizen …. Zumindest ersteres können sich Besitzer der Multirap-Drucker von Multec jetzt sparen: die neue Duckbett-Nivellierung Multisense vermisst die Position der Druckplatte mit einem berührungsfreien Sensor. Die so gewonnenen Werte werden von der Druckersteuerung in die Software [...]

Hunderollstuhl aus dem 3D-Drucker

Mit 3D-Druckern werden in Firmen Prototypen hergestellt, wer privat einen 3D-Drucker nutzt, verwendet ihn vielleicht zum Basteln oder Modellbauen. Doch 3D-Drucker können auch Leben retten, zumindest Hundeleben: Die italienische Straßenhündin Luisa wurde ohne Vorderbeine geboren. Der Tierschutzverein ProTiere.V. rettete sie und brachte sie nach Deutschland. Dort wurde sie vom Team des deutschen Herstellers von 3D-Duckern [...]

DIY-Messe Make Munich 2014

Für zwei Tage trifft sich diese Wochenende (1. / 2. November 2014) )in München die Maker Community unter dem Motto “connect, create & inspire”. Die Make Munich versteht sich als Messe für Trends und Innovationen im 3D-Druck, DIY, Hardware-Startups und Technik-Kultur. Zugleich bietet sie ein Forum zum Austausch zwischen Makern, Tüftlern, Elektronik-Geeks, Designern und Bastlern. [...]

Präzises 3D-Drucken

Mit den 3D-Drucksystemen Freeform Pico und Pico Plus des US-amerikanischen Herstellers Asiga erweitert 3D-Drucker-Anbieter 3Dmensionals sein Portfolio um eine professionelle Lösung für extrem filigrane Anwendungen, wie sie besonders in Medizintechnik, Feinmechanik, Hörgeräteakustik sowie in Schmuckdesign und -produktion häufig anfallen. Mit den handlichen 3D-Druckern, die in vier Varianten mit unterschiedlich großem Bauraum und einer Auflösung von [...]

SDK für 3D-Scanner

Für Profi-3D-Scanner, wie die Modelle Eva und Spider, hat Artec ein Entwickler-Kit veröffentlicht. Das Artec Scanning SDK ermöglicht die Anpassung vorhandener Software-Produkte ebenso wie die Entwicklung neuer Lösungen für spezifische Anforderungen, etwa für medizinische Anwendungen, zur industriellen Qualitätskontrolle und zum Reverse Engineering. Mit der Erstveröffentlichung des Artec Scanning SDK befindet sich die Kontrolle über den [...]

Ein Haus aus dem 3D-Drucker

Bisher entstanden aus 3D-Druckern vor allem Figürchen und allerlei Tand, allenfalls mal ein Designmodell. Schon im Dezember 2013 realisierte jedoch die Augsburger Firma Voxeljet ein drei Meter hohes „Micro-Appartment“ mit ein paar Quadratmetern Grundfläche, das mit Hilfe eines Spezial-Druckers aus Sand und einem Bindemittel erschaffen wurde. Sogar die „Haus“technik und teile der Einrichtung wurden gleich [...]

Treffen der Maker, Schrauber und Bastler

Dieses Wochenende wird die Make Munich 2013 zum Sammelpunkt für Bastler Schrauber Nerds, Geeks und andere Technikbegeisterte. Auf der Makermesse werden Anwendungen für 3D-Drucker, Quadcopter, Lasercutting Guerillia Gardening und die Jahresendflugkörperabschußvorrichtung (bzw. was von ihr übriggeblieben ist) hautnah erleben: In zahlreichen MitmachWorkshops darf auch ausprobiert werden! Besucher können mit 3D-Druckern spielen, selber Seifen kochen, [...]

Kinect als drei 3D-Scanner

Weltweit gibt es etwa 20 Millionen Kinects – 20 Millionen potenzielle 3D-Scanner, hat man sich wohl bei Artec gedacht und eine Lösung zum 3D-Scannen entwickelt. Die Software Artec Studio 9.0 erlaubt das Gestensteuerungssystem von Microsoft für XBox und Windows 7 PCs als einen Echtzeit-3D-Scanner zu nutzen, der das bis dato kostspieliges Scannen in der [...]

Preisgünstiger 3D-Drucker

Ab unter 400 Euro soll der Solidoodle 3D-Drucker des gleichnamigen US-Unternehmens kosten. Während die Webseite noch ein bisschen provisorisch aussieht, ist Gründer Sam Cervantes kein Unbekannter: Er war zuvor bereits für MakerBot tätig, deren „Replicator“ 3D-Drucker allerdings mit knapp 1.500 US-$, rund 1.400 Euro zu Buche schlägt. Der Solidoodle soll komplett betriebsfertig ausgeliefert werden, lediglich [...]